Hochstraß

Hochstraß liegt nördlich von Lockenhaus, zwischen Piringsdorf und Deutsch-Gerisdorf und gehört zur Marktgemeinde Lockenhaus. Die Ortsteile der Marktgemeinde Lockenhaus sind Glashütten bei Langeck im Burgenland, Hammerteich, Hammer, Hochstraß, Langeck im Burgenland, Langeck-Eichwald und Lockenhaus und sind umringt von der märchenhaften Waldlandschaft des Günser Gebirges. Zur Bewahrung dieser einzigartigen landschaftlichen Schönheit wurde in einem grenzüberschreitenden Dialog das Gebiet 1996 zum österreichisch-ungarischen Naturpark Geschriebenstein-Irottkö erklärt. Der ungarische Ortsname ist (Kis-)Ostoros.

Hochstraß entwickelte sich in den letzten Jahren zu einem Zentrum der Biobauern. Ein Getreidelehrpfad beschreibt hier in leicht verständlicher Form den Kreislauf der Natur und zeigt die wichtigsten heimischen Kulturpflanzen. Die Herkunft und die Botanik der Pflanzen wird ebenso beschrieben wie die ernährungsphysiologische Bedeutung und die Verwendungsmöglichkeiten.

Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname (Kis-)Ostoros verwendet werden. Nach Ende des ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.

Kultur und Sehenswürdigkeiten:
Kath. Filialkirche hl. Anna, Hauptstraße, Hochstraß 42, ObjektID: 49824
Hl. Johannes Nepomuk-Kapelle, ObjektID: 84139

Radweg: Durch die Ortschaft führt der B 41 - Rabnitztal - Zöberntalradwanderweg mit einer Länge von ca. 43 km.

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefon: 0680/5509998
Telefax: 03322/44384
Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing, Österreich