Loipersbach im Burgenland

Loipersbach im Burgenland (ungarisch: Lépesfalva) ist eine Gemeinde im Bezirk Mattersburg im Burgenland in Österreich mit 1214 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017).

Geografie: Loipersbach im Burgenland liegt an der ungarischen Grenze gegenüber Agendorf.

Nachbargemeinden:
Rohrbach bei Mattersburg, Schattendorf, Ágfalva (Agendorf, Ungarn) und Sopron (Ödenburg, Ungarn).

Geschichte: Vor Christi Geburt war das Gebiet Teil des keltischen Königreiches Noricum und gehörte zur Umgebung der keltischen Höhensiedlung Burg auf dem Schwarzenbacher Burgberg. Später unter den Römern lag das heutige Loipersbach dann in der Provinz Pannonia.

Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Lépesfalva verwendet werden. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.

Partnergemeinde: Die Gemeinde Loipersbach im Burgenland hat am 26. Oktober 2003 eine Partnerschaft mit der Ortschaft Aufhausen (Teil der Stadt Bopfingen) in Baden-Württemberg gegründet.

Kultur und Sehenswürdigkeiten:
Evangelische Pfarrkirche Loipersbach A. B.: Die Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Loipersbach ist eine verhältnismäßig junge Gemeinde. Erst 1932 wurde die ursprünglich als Tochtergemeinde zu Ágfalva (Agendorf) gehörende Gemeinde selbständig und bekam damit ein eigenes Presbyterium, einen eigenen Pfarrer (Vikar Hans Gamauf) und einen eigenen Kurator (Michael Bauer).
Grenzbrücke zu Ungarn: Die Brücke nach Ungarn führt über den Tauscherbach
Katholische Filialkirche Loipersbach hll. Petrus und Paulus: ObjektID: 18944, Hauptstraße 8, die Pfarrkirche wurde nach der Zerstörung und Renovierung eines ersten Gebäudes im Jahr 1797 weitgehend neu erbaut. 1871 erfolgte nach einem Brand eine weitere Renovierung. Damals wurde dem rechteckigen Schiff mit der gleich breiten Apsis der dreigeschoßige Turm angefügt. Altar und Kanzel stammen aus der Zeit um 1790.
Naturpark Rosalia-Kogelberg: zu dem 2006 gegründeten Naturpark – mit einer Fläche von über 7000 ha – gehören 13 Gemeinden, wobei Loipersbach eine dieser Gemeinden ist. Der Naturpark besteht aus sanften Hügeln mit Streuobstwiesen und Kastanienhainen und den Wäldern des Rosalia-Gebirges. Das Gebiet des Naturparks eignet sich hervorragend für Sportarten wie wandern, Rad fahren und Nordic-Walking.

Sport:
Freibad
Sportplatz
Tennisplatz
Wandermöglichkeiten
Nordic Walking Schaukel Kogelberg
Koglradweg (B 30)
Natur- und Landschaftsschutzgebiet um den Kogl

Vereine:
30plus Fussballsenioren: Eine Gemeinschaft von derzeit 39 ehemalig aktiven oder anderswärtig mit dem Fussball verbundene Mitglieder.
Bienenzüchterverein, Arbeitergasse 30, 7020 Loipersbach
Elternverein VS Loipersbach
Gesangverein "Einigkeit": Herrengasse 42, 7020 Loipersbach im Bgld
Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein: Raiffeisenstraße 13, 7020 Loipersbach im Bgld.
Jugendverein Loipersbach: Mozartgasse 7, 7020 Loipersbach im Bgld.
Kameradschaft Loipersbach: Raiffeisenstraße 37, 7020 Loipersbach im Bgld.
Laienspielgruppe: Hauptstraße 81/2, 7020 Loipersbach
Loipersbacher "Aubochteifln": Hauptstraße 47, 7020 Loipersbach im Bgld.
Musikverein "Heimatklänge" Loipersbach: Raiffeisenstraße 22a, 7020 Loipersbach im Bgld.
Obst- und Weinbauverein: Bachzeile 5, 7020 Loipersbach im Bgld.
Pensionistenverband Österreich, Ortsgruppe Loipersbach im Bgld.
Sing-, Spiel- und Volkstanzgruppe: Lisztgasse 5, 7020 Loipersbach im Bgld
Sportverein: Triftgasse 1, 7020 Loipersbach im Bgld.
Tennisverein: Weinberggasse 5, 7020 Loipersbach im Bgld.

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefon: 0677/61984675
Telefax: 03322/44384
Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing, Österreich