Walbersdorf

Walbersdorf (ungarisch Borbolya, kroatisch Vujbrštof) ist ein Ortsteil und eine Katastralgemeinde der Stadt Mattersburg im Burgenland. Sein ungarischer Name ist Borbolya. Entwässert wird Walbersdorf durch den Klettenbach, den Marzer Bach und die Wulka.

Geschichte: Vor Christi Geburt war das Gebiet Teil des keltischen Königreiches Noricum und gehörte zur Umgebung der keltischen Höhensiedlung Burg auf dem Schwarzenbacher Burgberg. Später unter den Römern lag das heutige Walbersdorf dann in der Provinz Pannonia.

Mit Wirkung vom 1. Jänner 1971 wurde Walbersdorf zur Bezirkshauptstadt Mattersburg eingemeindet.

Sehenswürdigkeiten:
Evang. Glockenturm: ObjektID: 18572, der dreigeschoßige Turm wurde 1800 erbaut und 1972 restauriert.
Galerie: Galerie für bäuerliche Antiquitäten und zeitgenössische Kunst.
Kath. Pfarrkirche hl. Leonhard: ObjektID: 18571, Hauptstraße 36a, die katholische Pfarrkirche in der Ortsmitte ist ein spätbarocker Zentralbau mit einem Westturm und wurde von 1794 bis 1798 errichtet. Die Inneneinrichtung stammt durchwegs aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts und wurde von Fürst Nikolaus II. Esterházy gestiftet.
Mariensäule: ObjektID: 18577, seit 2012 denkmalgeschützt, vor Walbersdorf Hauptstraße 87, die Mariensäule stammt aus dem 18. Jahrhundert. Bei ihrer Bezeichnung ist die Jahreszahl nicht komplett lesbar.
Pest-/Dreifaltigkeitssäule: ObjektID: 18576, die Dreifaltigkeitssäule trägt eine Inschrift des Jahres 1784. Ihr Gnadenstuhl zeigt noch Reste einer Vergoldung.
Zwiebelturm:

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefon: 0677/61984675
Telefax: 03322/44384
Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing, Österreich