Breitenbrunn, Dreifaltigkeitssäule

Die Pest-/Dreifaltigkeitssäule befindet sich bei der Kirchengasse 9 in Breitenbrunn und ist unter ObjektID: 25707 denkmalgeschützt. Ein quadratischer Sockel mit den Steinfiguren hll. Rochus, Franz Xaver, Antonius und Sebastian und auf einer runden Säule ein Gnadenstuhl; datiert mit 1831.

Im Jahr 1831 starben in Breitenbrunn 14 Personen an der Cholera, ein Jahr später waren es weitere 88 Personen. Pfarrer Pater Michael Gabriel gelobte für den Fall der Abwendung der Seuche eine neue Dreifaltigkeitssäule an dieser Stelle errichten zu lassen. Da dies im Folgejahr tatsächlich geschah, erteilte er den Bauauftrag und konnte so sein Gelübde kurz vor seinem Tod 1833 einlösen.

Die Pest-/Dreifaltigkeitssäule ist die 7. Station des Kulturpfades Breitenbrunn. Der Kulturpfad ist ein Gemeinschaftsprojekt des Verschönerungsvereines und des Tourismusverbandes Breitenbrunn am Neusiedler See.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefax: 03322/44384
Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing
Österreich