Kohfidisch, Filialkirche zum Heiligen Johannes Nepomuk

Obwohl die kirchliche Filialgemeinde Kohfidisch im Verhältnis zur Muttergemeinde Kirchfidisch mehr Einwohner hat, besaß sie bis 1978 keine eigene Kirche. Bis zum Kriegsbeginn im Jahr 1939 wurde in der Schlosskapelle der Gottesdienst gefeiert. Die Kapelle besteht heute nicht mehr, da 1945 fast das Schloss Kohfidisch vom russischen Militär zerstört wurde. Bestrebungen für einen Kirchenbau reichen in Kohfidisch Jahrzehnte zurück, doch erst durch die Unterstützung und Initiative der Bevölkerung konnte 1975 mit dem modernen Sakralbau begonnen werden. Am 17.12.1978 fand schließlich die feierliche Einweihung der Filialkirche zum Heiligen Johannes Nepomuk in Kohfidisch statt.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefax: 03322/44384
Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing
Österreich