Neusiedl am See - Florianikapelle, Johanneskapelle

Die Florianikapelle, auch als Johanneskapelle bezeichnet, befindet sich bei der Eisenstädter Straße in Neusiedl am See und ist unter der ObjektID: 6058 denkmalgeschützt. Ein quadratischer Bau mit Mansarddach und einem Schmiedeeisengitter.

Geschichte: Die Zahl "1735" im Rundbogen weist vermutlich auf ein Renovierungsdatum hin, denn nachweislich stand die Kapelle bereits vor 1600.

Als Johannes-Nepomuk-Kapelle liegt sie bezeichnenderweise neben dem Parndorfer Bach, einen der wenigen direkten Zuflüsse zu Neusiedler See.

Innen: Im Inneren der Kapelle befindet sich an der Stirnseite ein Fresko von Hans Alexander Brunner (* 7. November 1895 in Wien; † 24. November 1968 ebenda). Der akademische Maler hat im Jahr 1951 die Deckenfresken der Stadtpfarrkirche, sowie im Jahr 1958 die Deckenmalerei in der Pfarrkirche Sankt Andrä am Zicksee gestaltet. Das Fresko zeigt den Brückensturz des Heiligen Johannes von Nepomuk in die Moldau.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email office@nikles.net, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefax: 03322/44384
Email: office@nikles.net
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing
Österreich