Wasser - Feistritz

Die Feistritz ist ein Fluss von ca. 115 Kilometern Länge in der nordöstlichen und östlichen Steiermark. Sie entspringt südlich des Feistritzsattels zwischen dem Stuhleck im Westen und dem Hochwechsel im Osten und fließt, anfangs bis zur Ortschaft Feistritzwald noch Weiße Feistritz genannt, zwischen den Fischbacher Alpen und dem Joglland nach Süden.

Sie bildet mehrere Klammlandschaften, wie die Freienbergklamm, der Stubenbergklamm oder die Feistritzklamm, in deren Nähe das bedeutende Wohnschloss der Herbersteiner, das Schloss Herberstein steht. Bei Stubenberg am See werden Teile des Wassers durch den künstlichen Badesee Stubenbergsee geleitet.

Bevor bei Ilz die Ilz in die Feistritz mündet, erhebt sich am rechten Ufer Schloss Feistritz.

In ihrem Mittel- und Unterlauf durchquert die Feistritz das Oststeirische Hügelland und mündet südöstlich von Fürstenfeld in die Lafnitz. Die mittlere Wasserführungsmenge der Feistritz beträgt etwa 7,5 Kubikmeter pro Sekunde.

Der in Österreich vom Aussterben bedrohte Fischotter (Lutra lutra) ist an den unteren Flussläufen von Raab, Lafnitz und Feistritz verbreitet.



Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefax: 03322/44384
Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing
Österreich