Tauchen

Tauchen ist gemeinsam mit Bergwerk, Grodnau und Neustift bei Schlaining ein Ortsteil der Marktgemeinde Mariasdorf. Der ungarische Name lautet Feherpatak.

Geschichte: Wie Mariasdorf und Grodnau wurde auch Tauchen im Jahr 1388 erstmals urkundlich erwähnt; der Ort trug damals den Namen "Thohun". In einer Beglaubigungsurkunde von 1392 trifft man auf den Namen "Thohany". In dieser Zeit befand sich eine Mautstelle der Herrschaft auf der damals bedeutsamen Straße durch Tauchen. Das Dorf wuchs im Laufe der Zeit nur langsam. Bekannt wurde Tauchen durch den Braunkohleabbau von 1880 bis zur Schließung der Grube 1967.

Geografie: Tauchen liegt nördlich der Marktgemeinde Mariasdorf.

Gewässer: Südlich von Tauchen fließt der Steinbach (Dreihüttenbach) in den Tauchenbach.

Evangelisches Schul- und Bethaus: ObjektID: 8224, Tauchen 33.
Kriegerdenkmal: Das Soldatendenkmal in Tauchen besteht aus einer Wand von gemauerten Natursteinen. In der Mitte befindet sich die große Tafel den Kriegsopfern der beiden Weltkriege.

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Bevorzugte Kontaktaufnahme ist Email.

Telefon: 0677/61984675
Telefax: 03322/44384
Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net

Günter Nikles,
Josef Reichl-Straße 17a/7,
A-7540 Güssing, Österreich